Das ist der MeeresBlog

Das Meer ist krank! Es braucht eine Stimme
Gregorio Fuentes
Admin 08. November 2011 PDF Drucken E-Mail

Gregorio Fuentes

 

Gregorio Fuentes (* 11. Juli 1897 auf Lanzarote, Spanien; † 13. Januar 2002 in Cojímar, Cuba) war ein kubanischer Kapitän .Er kam mit sechs Jahren von Lanzarote nach Cuba.
Fuentes war zunächst Maat und dann später Kapitän des Motorbootes Pilar, auf dem er mit seinem Freund Ernest Hemingway durch den Golfstrom fuhr. Gregorio wohnte in Cojimar, einem Fischerdorf zwanzig Kilometer östlich von Havanna.

Im Hafen ankerte dort auch Hemingways Motorboot "Pilar".
Nach Hemingways Tod hatte Fuentes die Aufsicht über die "Pilar" bis sie dann schließlich zur "Finca Vigia" gebracht wurde. Die Finca dient heute als Museum um an den berühmten Schriftsteller zu Erinnern.
Die Fischer aus Hemingways Romanen tragen unverkennbare Züge von Gregorio . Er ist der Antonio in Inseln im Strom, und auch in The Great Blue River lässt Hemingway seine Züge erkennen.
Auf einer Angeltouren, da trafen sie auf ein Boot mit einem alten Mann und einem Kind, aus Pinar del Rio, sie hatten schon Tage nichts mehr gefangen.

Papa der einen Blick fuer das jetzt und gleich hatte machte sich ein paar Notizen und schrieb danach das Buch das ihm 1954 den Nobelpreis für Literatur einbringen sollte.

Die Geschichte wird oft anders wiedergegeben und Gregorio soll das Ideenbild für den "alten Mann" gewesen sein. Zufälliger Weise wurde er auch von Hemingway "Viejo" genannt . Leider können wir nicht mehr fragen .

Fuentes,litt in den letzten Jahren an Krebs. Er starb 2002 104 jährig in Cojímar.Lesen und Schreiben konnte er nicht. So entging ihm einer der besten Romane der Meere. Eine Geschichte die viele Menschen veränderte .

Quelle:havanajournal.com/ gallery/image_full/27/